3. Gesamtübung 2022

Eine etwas andere Übung als gewohnt: Um für den Ernstfall gerüststet zu sein, besichtigten wir am 28. Mai das Anwesen Pangerl mit besonderen Augenmerk auf das Verhalten von Pferden und den Umgang mit ihnen. Es wurden mögliche Gefahren bei der Anfahrt und am Einsatzort besprochen. Weiters gab es einen kleinen theoretischen Einblick in die Großtierrettung.

Die wichtige Hofbesichtigung durfte natürlich nicht fehlen, es wurde jeder Raum im Stall begutachtet und auf Besonderheiten hingewiesen – immer unter den kritischen Augen der Stallbewohner, die unsere Schutzausrüstung auch sehr genau inspizierten. 🧤🐴

Die Handhabe von Pferden ist uns auch ein Anliegen gewesen, so durften wir an zwei Pferden das Anlegen eines Halfters und eines Not-Halfters üben.

Eine Präsentation unserer Ausrüstung des HLF1 durfte auch nicht fehlen.

Im Anschluss gab es für die Übungsteilnehmer*innen und begeisterten Einsteller*innen eine Verpflegung und den Austausch weiterer Informationen über das Stallgeschehen.

Wir bedanken uns bei den Einsteller*innen und bei Hofbesitzerin Bettina Pangerl für die gute Zusammenarbeit und das Vertrauen in die FFNG.