Jugendstunden September, Oktober und November

Nach einer kurzen Sommerferienpause wurde im September mit etwas Spiel und Spa√ü wieder in die Jugendstunden f√ľr das neue Schuljahr gestartet.

Es folgte am 22. September eine technische √úbung zum Thema Schere und Spreitzer, durchgef√ľhrt von unserem Gruppenkommandanten OLM Adi Ruprecht.

Im Oktober wurde eine √úbung zum Brandbek√§mpfung und L√∂schwasserf√∂rderung durchgef√ľhrt. Die FFJ errichtete eine Zubringleitung zu unserem HLF1 und eine zum Verteiler, vom Verteiler wurde eine L√∂schleitung zur Bek√§mpfung des „Brandes“ gelegt.

Eine weitere Übung beinhaltete die korrekte Absicherung einer Unfallstelle und das Anwenden des Spreitzers zum Heben von Gegenständen.

F√ľr die dritte √úbung im Oktober durften sich die Jugendlichen selbst etwas aussuchen: W√§hrend die M√§dels also im Mannschaftsraum „Verstecken“ spielten, jagten die Jungs dem Fu√üball am Platz nach und trainierten damit wohl f√ľr eine alternative Karriere als der des Feuerwehrmannes. ūüėČ

Ende Oktober startete das Projekt „Weihnachten im Schuhkarton“, mehr dazu im Bericht unter http://ff-neudorfgrp.at/weihnachten-im-schuhkarton-2021/.

Die – wieder einmal Pandemie-bedingte – letzte Jugendstunde fand am 17. November statt, denn auch in der Feuerwehr-Jugend ist uns die Gesundheit aller wichtig!
In dieser Jugendstunde konnte die Jugend zeigen wie stark sie ist – Mensch vs. Maschine lautete der Kampftitel. Mit dem Akkukombiger√§t von Weber, der Seilwinde und einer Arbeitsleine wurde ein Seilziehen veranstaltet. Trotz aller Bem√ľhungen hatten die Jugendlichen keine Chance gegen die Technik unserer guten Ausr√ľstung.
Im Anschluss wurde das Seil mit einer Umlenkrolle bei einem Baum umgelenkt um andere Einsatzm√∂glichkeiten der Seilwinde zu sehen. Hier die Eindr√ľcke dieser √úbung: